Vorstand und Präsidium

Der Vereinsvorstand ist das Leitungsorgan der Österreichischen Krebshilfe Vorarlberg. Er setzt sich aktuell zusammen aus dem vierköpfigen Präsidium (Präsident, 1. Vizepräsident, 2. Vizepräsident und Finanzreferent) sowie weiteren zwölf Mitgliedern. Der Vorstand übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus, einzig die Geschäftsführung ist mit Frau Mag. Lucia Wieländner hauptamtlich besetzt.

Präsident: MR Prof. Dr. Gebhard Mathis

1. Vizepräsident: OA Dr. Helmut Eiter

2. Vizepräsident: Dr. Gerhard Diem

Finanzreferent: Mag. Peter Steiner

Ida Mader

Monika Jäger

Primar Dr. Hans Concin

Doz. Dr. Anton Haid

Dr. Franz Köb

Dr. Alois Lang

Dr. Franz Bertolini

Dr. Minh Huynh

Ing. Hans Tschernig

Karl Lobak

Sonja Wallner

Dr. Harald Künz

 

Gretl Purtscher

 

Nachruf

Univ.-Prof.  Dr. Gerd Zimmermann
*28.3.1939 - 22.1.2020

Ehrenpräsident der Österreichischen Krebshilfe Vorarlberg

 

Gert Zimmermann war 1989 einer der drei Gründungsmitglieder der Österreichischen Krebshilfe Vorarlberg und dann fast drei Jahrzehnte Präsident der Österreichischen Krebshilfe Vorarlberg. Bereits damals hatten wir eine gute medizinische Versorgung von Krebspatienten in Vorarlberg. Doch die psychosoziale Betreuung von Krebspatienten und deren Angehörige war unzureichend. Prof. Zimmermann war besorgt, dass die Ärzte im Krankenhaus von der Routinearbeit so sehr belastet sind, dass sie zu wenig Zeit für die Kommunikation untereinander, sowie mit Patienten und Angehörigen haben. Er hat die Sorgen der Krebserkrankten und deren Angehörigen gut verstanden und mit dem Aufbau der Beratungsstelle der Krebshilfe diese intensiv unterstützt. An der Entwicklung der Vorsorgeprojekte sowie dem Darmkrebsrisikoprogramm hat er sich maßgeblich eingebracht. Das Schulungsprogramm für Volksschüler in „Sonne ohne Reue“ hat er mitgeprägt und mitgetragen. Er hat sich um das Sponsoring u.a. bei der Hilti-Stiftung und bei Firmen gekümmert. Dazu hat er zahlreiche Aufklärungsvorträge für Laien bei verschiedenen Organisationen wie Krankenpflegevereinen usw. gehalten. Für den Vorstand und die MitarbeiterInnen der Krebshilfe hatte er stets ein offenes Ohr und kümmerte sich um deren Anliegen in regelmäßigen Gesprächen.

Darüber hinaus war ihm die Modernisierung der Chirurgie in Vorarlberg eine wichtige Aufgabe in dem er moderne Verfahren und die Brustkorbchirurgie. Er bildete die späteren Leiter der chirurgischen Abteilungen im ganzen Land aus von Bludenz bis Bregenz. Er war auch eifrig in Lehre und Forschung tätig, weist zahlreiche Publikationen auf und hielt unermüdlich Vorträge für Laien wie auch bei wissenschaftlichen Kongressen.

Wir danken Gert Zimmermann sehr und werden noch oft an ihn denken.

 

Prof. Dr. Gebhard Mathis                                                                                          

Präsident der Österreichischen Krebshilfe Vorarlberg